Regionalbauernverband Kurhessen e. V.

Direkt zum Seiteninhalt

Herzlich Willkommen

Der Regionalbauernverband Kurhessen e. V. (vormals Kreisbauernverband Schwalm-Eder e. V.) vereint die landwirtschaftliche Bevölkerung der Regionen Fritzlar-Homberg, Hofgeismar, Melsungen, Ziegenhain und Umgebung. Aufgaben des Verbandes sind die Wahrung und die Förderung der beruflichen, wirtschaftlichen und kulturellen Interessen des Landvolkes, einschließlich der Landfrauen und der Landjugend. Zusätzlich bieten wir die Betreuung und Beratung der Mitglieder in allen Belangen der Landwirtschaft, insbesondere Rechts- Verwaltungs-, Sozial-, Versicherungs- und Steuerangelegenheiten durch unser kompetentes Beratungsteam. Eine gute und umfassende Vertretung der Mitglieder gegenüber allen Behörden sowie die Wahrung der Interessen des ländlichen Raumes liegt uns dabei am Herzen.
Sitz des Verbandes ist die Kreisstadt Homberg (Efze). Weitere Geschäftsstellen befinden sich in Hofgeismar sowie Ziegenhain.



Vor dem Hintergrund der anhaltenden Trockenheit und der einhergehenden Futterknappheit auf den viehhaltenden Betrieben stellen wir auf unserer Homepage ab sofort eine Futterbörse für die Vermittlung von Grundfutter zur Verfügung.

Jula SE HOG



Beratung und Hilfe bei der Übertragung von Prämienrechten

In jeder Sekunde gehen in Deutschland 11 m² Fläche verloren
Kreiserntedankfest in Merzhausen
Einladung zum Kreiserntedankfest am Sonntag, 30. September 2018 ab 13:30 Uhr in der Antreffhalle Willingshausen-Merzhausen
Herausgegeben von - 11/9/2018
Eierschmaus im Hühnerhaus
Der Agrartechnikerverband Fritzlar lädt ein: „Eierschmaus am Hühnerhaus“
Herausgegeben von RBV - 6/9/2018
AGRAR OPEN AIR in Hombressen
Am nächsten Wochenende vom 25. bis 26. Augugst 2018 ist wieder AGRAR OPEN AIR in Hombressen - zwei Tage lang gute Musik, Hoffest und buntes Programm. Ein Besuch lohnt sich !
Herausgegeben von RBV - 21/8/2018
Blühstreifen-Registrierung
"Die im Frühjahr letzten Jahres gestartete Gemeinschaftsinitiative „Hessens Landwirtschaft blüht für Bienen“ wurde 2018 mit einer hessenweiten Aussaatmenge von ca. 8 t erfolgreich fortgesetzt. Im Vergleich zum Vorjahr wurde die Menge des Blühstreifensaatguts somit verachtfacht. Für eine medienwirksame und verbraucherorientierte Darstellung der Kampagne bitten wir um Registrierung / Meldung der Blühstreifen in dem eigens eingerichteten Online Portal: www.HessenBauernBienen.de Neben dem Standort können hier Bilder als auch Text zum Standort oder dem Blühstreifen eingestellt werden. Das Portal überzeugt durch seine gute Bedienerfreundlichkeit und die Blühwiesen sind in wenigen Minuten "hochgeladen".
Herausgegeben von RBV - 10/8/2018
Dürreschäden: Nutzung von Zwischenfrüchten auf ÖVF soll möglich werden
Auf Drängen der Landes-, Regional- und Kreisverbände ÖVF-Zwischenfrüchte aufgrund der anhaltenden Trockenheit für eine Futternutzung freizugeben, hat Bundeslandwirtschaftsministerin Glöckner am vergangenen Freitag einen entsprechenden Verordnungsentwurf auf den Weg gebracht. Dieser Verordnungsentwurf befindet sich seit Montag in der Länder- und Ressortabstimmung.
Herausgegeben von RBV - 10/8/2018
Futternutzung ÖVF-Brachen jetzt hessenweit
Aufgrund der anhaltenden Trockenheit hat sich die Futterknappheit in Hessen weiter verschärft. Daher hat am vergangenen Freitag das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz die Futternutzung der ÖVF-Brachen in ganz Hessen für den Rest des Jahres 2018 freigegeben. Ausgenommen sind hier Honigbrachen, diese können nicht für Futterzwecke genutzt werden. Einzelfallanträge sind damit nicht mehr erforderlich.
Herausgegeben von RBV - 10/8/2018
RBV-Grundfutterbörse
Vor dem Hintergrund der anhaltenden Trockenheit und der einhergehenden Futterknappheit auf den viehhaltenden Betrieben haben wir auf unserer Homepage eine Futterbörse für die Vermittlung von Grundfutter zur Verfügung gestellt.
Herausgegeben von RBV - 10/8/2018
Diskussion um Dürreausgleich in vollem Gange
Nach über einer Woche intensiver Diskussionen um staatliche Dürrehilfen für die Landwirtschaft hat sich mittlerweile ein weitgehender politischer Konsens dazu eingestellt. Bund und Länder ringen nicht darum, ob es solche Beihilfen geben wird, sondern in welcher Form sie gewährt werden. Bis dato hat allerdings noch kein Bundesland in offizieller Form den betreffenden Ausnahmezustand festgestellt. In einer Reihe von Bundesländern sind die Vorbereitungen für Unterstützungsmaßnahmen in vollem Gange.
Herausgegeben von RBV - 10/8/2018


Betreuungsgesellschaft für landwirtschaftliches
Bauwesen mbH


MGS Mandat
Steuerberatungs-
Gesellschaft mbH


Regionalbauernverband Kurhessen
Dienstleistungs- GmbH


Arbeitskreis
Ackerbau


RBV Kurhessen
Assekuranzmakler GmbH

Zurück zum Seiteninhalt