Prämienrechte - Regionalbauernverband Kurhessen e. V.

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Prämienrechte

Service

diese Seite drucken

Beratung und Hilfe bei der Übertragung von Prämienrechten

Der Regionalbauernverband Kurhessen
e. V. ist seinen Mitgliedern bei der Übertragung von Prämienrechten gern behilflich. Wir bitten Sie jedoch um vorherige Terminabsprache.

Zur Übertragung der Prämienrechte benötigen Sie Ihren Prämienbescheid und die PIN-Nummer.


  • Vertragsgestaltung zur Übertragung von Prämienrechten

  • Übertragung von Prämienrechten in der ZID-Datenbank


Auf Anfrage senden wir unseren Mitgliedern entsprechende Verträge zum Kauf oder zur Verpachtung von Zahlungsansprüchen zu.

Interessenten für den Kauf von Prämienrechten:

Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie in unserer Liste aufgenommen bzw. gestrichen werden möchten. Gesuche, die älter als 6 Monate sind, werden gelöscht. Sollten Sie bis dahin noch keinen Anbieter gefunden haben, kontaktieren Sie uns bitte, wir nehmen Sie dann gern wieder in der Liste auf.   

Gesuche für 2017

Einstell-
Datum

Name

Ort

Telefon

Anzahl ha
Ackerland/Grünland

Jan 2017Glänzer, GerhardTwistetal-Berndorf
05631 504177
0171 7241303
10 ZA
Jan 2017Wiegand, RainerHomberg-Mühlhausen05681 397734,5 ZA
Jan 2017Seitz, BerndSpangenberg-Herlefeld05661 8469
0173 9568468
1,8 ZA
April 2017Mandt, TorstenKnüllwald-Appenfeld05686 4284 ZA
April 2017Wittich, Karl-HeinrichHomberg-Mühlhausen0175 63637452,6 ZA
April 2017Hohmann, Jürgen
0157 787888285 ZA
April 2017Wolf, GerhardtFrielendorf-Leuderode05684 13151 ZA
April 2017Weber, ManfredKnüllwald05685 2261,5 ZA
April 2017Hahn, DieterAllendorf05684 880710 ZA
April 2017Zuschlag, Andreas
0172 56391904 ZA
Mai 2017Strack, DittmarFelsberg-Lohre0173 25255382 ZA
Mai 2017Böttcher, Dorothe
0162 23415401,1 ZA
Mai 2017Reinbold, Herbert
05681 7706355 ZA
12.05.2017Iber, HartmutKnüllwald-Hergetsfeld05681 996 1221,5 ZA
16.05..2017Döring, TillWabern-Zennern0174 99780271,3 ZA

Zu Ihrer Information (Quelle: Auszug DBV):

Regelungen für die Handelbarkeit der Prämienrechte

Übertragung von Zahlungsansprüchen

Die regionale Bindung der Zahlungsansprüche bleibt bei einer Übertragung von Zahlungsansprüchen unverändert bestehen. Dies gilt selbst dann, wenn der Zahlungsanspruch von einem Landwirt mit Betriebsbesitz in einem anderen Bundesland erworben wird. Die Zahlungsansprüche können nur mit beihilfefähigen Flächen aus der Entstehungsregion aktiviert werden.

Zulässige Übertragungsformen

  • Zahlungsansprüche können mit oder ohne Fläche durch Verkauf oder jede andere endgültige Übertragungsform (z.B. Tausch, Schenkung) entgeltlich oder unentgeltlich übertragen werden.

  • Zudem können Zahlungsansprüche durch Verpachtung oder ähnliche Formen befristet übertragen werden.


Verfahren zur Übertragung der Zahlungsansprüche
Zahlungsansprüche können jederzeit übertragen werden. Die Übertragung ist innerhalb eines Monats nach Vertragsschluss an die zuständige Behörde mitzuteilen. Die Mitteilung erfolgt ausschließlich über eine elektronische Meldung über die ZID (Zentrale InVeKoS Datenbank) vorgesehen.
(Infos hierzu siehe auch www.zi-daten.de
)

Nach dem Vorbild der HIT-Datenbank soll der Landwirt Einblick in seine Zahlungsansprüche erhalten (wie bei einem „Kontoauszug“) und auch Übertragungen elektronisch melden können.

Übertragung von Bruchteilen von Zahlungsansprüchen (ZA)
Bei Übertragung von ZA mit Fläche ist auch Bruchteilsbildung und –übertragung möglich;
Bei Übertragung von ZA ohne Fläche ist nur die Übertragung ganzer ZA oder vorhandener Bruchteile zulässig;

Beratungsbedarf
Unzweifelhaft ist der Handel mit Zahlungsansprüchen mit vielen rechtlichen Fragestellungen verbunden. Der Regionalbauernverband Kurhessen e. V. bietet seinen Mitgliedern Beratung an.

Wichtig für alle Betriebe,

  • die im letzten Jahr durch Übergabe oder Verpachtung übertragen wurden

  • oder GbR-Gründungen

  • oder Auflösungen:


Betriebsinhaber, die seit dem 15.05.2005 einen Betrieb durch Pachtung, Übergabevertrag oder GbR-Vertrag übernommen haben und die im Jahr 2005 persönlich einen Prämienantrag gestellt haben, müssen die Zahlungsansprüche (ZA), die dem bisherigen Bewirtschafter des Betriebes zugeteilt wurden, auf den Folgebewirtschafter übertragen.

Der Folgebewirtschafter muss für die Übertragung vorab seinen Betrieb registrieren lassen.
Er muss die Zuteilung einer

  • Unternehmensidentnummer

  • Personenenidentnummer

  • PIN-Nummer

beim "Landwirtschaftsamt" beantragen.
Formulare hierfür erhalten Sie beim Regionalbauernverband Kurhessen e. V.

 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü