Regionalbauernverband Kurhessen e. V.

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Herzlich Willkommen

Der Regionalbauernverband Kurhessen e. V. (vormals Kreisbauernverband Schwalm-Eder e. V.) vereint die landwirtschaftliche Bevölkerung der Regionen Fritzlar-Homberg, Hofgeismar, Melsungen, Ziegenhain und Umgebung. Aufgaben des Verbandes sind die Wahrung und die Förderung der beruflichen, wirtschaftlichen und kulturellen Interessen des Landvolkes, einschließlich der Landfrauen und der Landjugend. Zusätzlich bieten wir die Betreuung und Beratung der Mitglieder in allen Belangen der Landwirtschaft, insbesondere Rechts- Verwaltungs-, Sozial-, Versicherungs- und Steuerangelegenheiten durch unser kompetentes Beratungsteam. Eine gute und umfassende Vertretung der Mitglieder gegenüber allen Behörden sowie die Wahrung der Interessen des ländlichen Raumes liegt uns dabei am Herzen.
Sitz des Verbandes ist die Kreisstadt Homberg (Efze). Weitere Geschäftsstellen befinden sich in Hofgeismar sowie Ziegenhain.

In jeder Sekunde gehen in Deutschland 11 m² Fläche verloren
Teamviewer Fernwartung
Änderung der Antragsmodalitäten bei der Agrardieselsteuererstattung
Aus gegebenem Anlass weisen wir auf eine kurzfristige Veröffentlichung des Zolls, als zuständige Stelle für das Agrardieselerstattungsverfahren, hin. Demnach ist ausschließlich derjenige Antragssteller, welcher sich in einem Insolvenzverfahren befindet bzw. im Sinne des Unionsrecht als „Unternehmen in Schwierigkeiten“ gilt und dementsprechend nachfolgende Kriterien erfüllt, zur Abgabe einer „Selbsterklärung zu staatlichen Beihilfen“ (Formular 1139) verpflichtet:
Herausgegeben von RBV - 24/1/2017 10:08:00
Forum Landwirtschaft Schwalm-Eder 2017
Herzliche Einladung zum Forum Landwirtschaft Schwalm-Eder 2017 Dienstag, 31.01.2017 Oase - Haus an der Eder, Waberner Str. 7, 34560 Fritzlar
Herausgegeben von RBV - 19/1/2017 12:18:00
Agrardieselantrag 2016
Antrag auf Steuerentlastung für Betriebe der Land- und Forstwirtschaft Den Agrardieselantrag 2016 erhalten Sie über unsere Geschäftsstelle oder über die Internetseite des Hauptzollamtes zum Download. Sie können den Antrag direkt online ausfüllen und an das Zollamt senden, oder ihn ausdrucken und per Post einsenden.
Herausgegeben von RBV - 13/1/2017 12:07:00
Sauenhalter protestieren gegen Erlass des Hessischen Landwirtschaftsministeriums
Eröffnung der Landwirtschaftlichen Woche im Zeichen des Kastenstandurteils (HBV) Die gestrige Eröffnungsveranstaltung der Landwirtschaftlichen Woche Nordhessen in Baunatal stand ganz im Zeichen von Protesten hessischer Sauenhalter, die Hessens Landwirtschaftsministerin Priska Hinz auf Plakaten und Transparenten verdeutlichten, dass der Erlass des Ministeriums zum sogenannten Kastenstandurteil des OVG Magdeburg völlig unzureichend ist und den Betrieben keine ausreichende Rechtssicherheit bietet. Als betroffener Sauenhalter überreichte Norbert Klapp stellvertretend für seine Berufskollegen der Ministerin ein Positionspapier, worin angemessene Übergangsfristen für notwendige bauliche Änderungen, klare rechtliche Vorgaben hinsichtlich der Kastenstände im Deckzentrum angelehnt an das „dänische Modell“ sowie bundesweit, besser europaweit, einheitliche Regelungen gefordert werden.
Herausgegeben von RBV - 10/1/2017 10:42:00
Studienreisen 2017
Der Regionalbauernverband Kurhessen, Geschäftsstelle Hofgeismar, hat für das Jahr 2017 mit Hecker-Reisen, Liebenau, wieder interessante Veranstaltungen und Studienreisen geplant. Veranstalter ist bei jeder Fahrt die Firma Hecker-Reisen, Liebenau.
Herausgegeben von RBV - 10/1/2017 09:38:00
Landwirtschaftliche Woche Nordhessen
Landwirtschaftliche Woche Nordhessen vom 9. bis 11. Januar 2017 in Baunatal Vom 9. bis 11. Januar 2017 findet die 69. Landwirtschaftliche Woche Nordhessen in der Stadthalle in Baunatal statt.
Herausgegeben von RBV - 6/1/2017 11:00:00
Frohe Weihnachten
Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit in diesem Jahr und wünschen Ihnen und Ihren Familie schöne Weihnachten sowie ein glückliches, gesundes und erfolgreiches neues Jahr.
Herausgegeben von RBV - 23/12/2016 10:30:00
Gemeinsamer Antrag 2017
In Vorbereitung der Antragsphase "GA 2017" weisen wir darauf hin, dass eine Erweiterung der "GA-CD-Daten" um weitere Gemarkungskulissen beim Versand der CD-Daten nur dann berücksichtigt werden kann, wenn dem zuständigen Fachbereich Landwirtschaft die Erweiterung bis zum 06.01.2017 schriftlich angezeigt wird. Im Genaueren ergeben sich folgende Varianten:
Herausgegeben von RBV - 23/12/2016 10:26:00
Milchverringerungsbeihilfe
Auszahlungsantragfrist endet am 14.02.2017 Diejenigen Milchviehbetriebe, welche an der 1. Antragsphase (Antragsfrist 21. Sep. 2016) im Rahmen der Milchverringerungsbeihilfe teilgenommen haben, erhalten in der hiesigen Woche (KW 51) von der WI-Bank einen dementsprechenden Auszahlungsantrag durch den die tatsächliche Mengenreduzierung schließlich nachgewiesen wird. Die Anträge können ab dem 02.01.2017 eingereicht werden und müssen spätestens bis zum 14.02.2017 (Ausschlussfrist) gegenüber den zuständigen Stellen bei den jeweiligen Kreisverwaltungen vorliegen. Als Nachweis sind die Kopien der Milchgeldabrechnungen der Monate Okt. bis Dez. 2016 oder andere Bestätigungen des jeweiligen Erstaufkäufers der Rohmilch beizulegen.
Herausgegeben von RBV - 23/12/2016 10:24:00
Milchsonderbeihilfe zur Beibehaltung der Milchanlieferung
Vorbehaltlich des Beschlusses des Bundesrates vom 16.12.2016 können Milcherzeuger, die im Beibehaltungszeitraum (1. Februar bis 30. April 2017) an Erstankäufer, d.h. eine Molkerei, Erzeugerorganisation oder Rohmilchhändler, gelieferte Kuhmilchmenge im Vergleich zum Bezugszeitraum (1. Februar bis 30. April 2016) angelieferte Menge nicht steigern, eine Beihilfe erhalten. Die Beihilfe beträgt mindestens 0,36 Cent (beziehungsweise 0,0036 Euro) pro Kilogramm angelieferte Milch bezogen auf die Gesamtanlieferungsmenge im Zeitraum 01. Dezember 2015 bis 30. November 2016 (= beihilfefähige Menge). Mit dem Antrag auf Zulassung zum Beibehaltungsverfahren haben die Milcherzeuger die Möglichkeit, einen Vorschuss in Höhe von 0,18 Cent (beziehungsweise 0,0018 Euro) pro Kilogramm der beihilfefähigen Menge zu beantragen. Der Vorschuss wird mit der abschließenden Auszahlung der Beihilfe verrechnet.
Herausgegeben von RBV - 23/12/2016 10:18:00
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü