Leistungspflügen - Regionalbauernverband Kurhessen e. V.

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Leistungspflügen

Bildergalerie > 2016

Landesentscheid im Leistungspflügen 2016


Am 19. und 20. März 2016 wurde der alle zwei Jahre stattfindende Landesentscheid im Leistungspflügen in Fritzlar ausgetragen.


Der Wettbewerb wurde nach der Arbeitsweise der Pflüge in das Beet- und Drehpflügen eingeteilt. Obwohl sich der Drehpflug aufgrund seiner Vorzüge in der Praxis etabliert hat, fanden sich auch Teilnehmer, die das Beetpflügen pflegen. Der Pflug ist nach wie vor das Hauptarbeitsgerät für die krumentiefe Bearbeitung von Ackerflächen. Eine ordentliche und zeitgerechte Pflugfurche kann den Kostenaufwand für die nachfolgenden Ackerbauarbeiten senken. Deshalb muss der Umgang mit dem Arbeitsgerät Pflug gelernt sein und geübt werden.
Beim Leistungspflügen, das nach Wettbewerbsbedingungen ausgerichtet wurde, ging es darum, dass die Teilnehmer mit ihrem Arbeitsgerät eine vorher festgelegte Parzelle in einer bestimmten Zeit und mit bestimmten Aufgaben bearbeiten. Durch ein geschultes Team von Wertungsrichtern, die aus der landwirtschaftlichen Praxis stammten, wurden die einzelnen Aufgabenstellungen bewertet. Sieger war, wer am Ende die meisten Punkte auf sich vereinigen konnte.  Parallel war ein Rahmenprogramm mit Maschinenausstellung bei der Firma Claas Hessen GmbH, Kinderbelustigung und Verpflegung geplant.

Am Samstag, den 19. März 2016 fand das offizielle Übungspflügen statt. Hier konnten die Feineinstellung am Pflug, sowie die Anpassung an die Bodenverhältnisse vorgenommen werden.
Am Sonntag, den 20. März 2016 wurde ab 12:00 Uhr die Hessische Meisterschaft im Leistungspflügen durch das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz eröffnet.


Sieger beim Landesentscheid im Leistungspflügen, Kategorie Beetpflügen, wurde mit 105,5 Punkten Jan-Hendrik Köhler aus Borken, gefolgt von Joachim Jockel aus Steinau (104 Punkte) und Marcel Stumpf aus Alsfeld (95,75 Punkte).


Beim Drehpflügen ließ Alexander Krug aus Edermünde die Mitbewerber hinter sich und holte 102,75 Punkte. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Max Geismar aus Fritzlar (92,75 Punkte) und Johannes Hamenstädt aus Felsberg (86,25 Punkte).

Die Teilnahme wurde finanziell durch das Land Hessen unterstützt. Die Teilnehmer/innen bekamen einen Fahrtkostenzuschuss für die Anreise sowie einen Treibstoffkostenzuschuss für das Pflügen. Zusätzlich wurden die Übernachtungskosten und die Verpflegung für beide Tage übernommen. Die Veranstaltung sollte sich auch als Treffpunkt der Hessischen Landjugend verstehen. Hierzu fand am Samstag ein großer Landjugend- und Pflügerabend bei der Claas Hessen GmbH statt.





 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü