FWG bei Sölzer - Regionalbauernverband Kurhessen e. V.

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

FWG bei Sölzer

Bildergalerie > 2014

Pressebericht
Freie Wählergemeinschaft zu Besuch im Milchviehstall  


Am 22.07.2014 lud die Familie Sölzer und der Regionalbauernverband Kurhessen die Freie Wählergemeinschaft Schwalm-Eder zur Besichtigung eines modernen Milchviehstalls nach Gudensberg ein.

Am Dienstag Abend nutzt
e die Fraktion der Freien Wählergemeinschaft Schwalm-Eder die Gelegenheit, einen vertieften Einblick in die Arbeit des Betriebes Sölzer in Gudensberg zu gewinnen. Nach der Begrüßung durch den Betriebsleiter Jörg Sölzer und den Geschäftsführer des RBV Kurhessen e. V., Herrn Dr. Wenck, folgte ein gemeinsamer Rundgang durch den modernen und artgerechten Milchviehstall, welcher erst Anfang diesen Jahres von 120 Milchkühen frisch bezogen wurde. Dabei informierte Sölzer die Fraktionsmitglieder über Themen wie Futterzusammensetzung, Stalltechnik bis hin zur Milchleistung je Kuh. Er betonte dabei, dass die Haltungsbedingungen in immer stärkeren Maße auf die Bedürfnisse der Nutztiere ausgerichtet werden. Stallklima, Futterqualität, Hygiene und Tiergesundheit stehen dabei im Fokus. Jeder neuer Stall ist ein Fortschritt für Tierschutz und Tierwohl und bringt eine Verbesserung der Haltungstechnik mit sich, so Sölzer.
Besonders beeindruckt waren die Mitglieder der FWG von den beiden Melkrobotern. In der Datenbank des Melkroboters ist jede Kuh einzeln erfasst und kann so individuell und bedarfsgerecht betreut werden. Die dabei eingesparte Arbeitszeit kann Sölzer u. a. für eine bessere Tierkontrolle einsetzen.
Auf Nachfrage der Fraktion erläuterten Herr Wenck und Herr Strube vom RBV die Entwicklung der Tierhaltung im Schwalm-Eder Kreis insgesamt. Zahlen des Statistischen Landesamtes zeigen dabei deutlich, dass die Tierhaltung im SEK in den letzten 10 Jahren um über 10 % mit fallender Tendenz zurückgegangen ist. Die Viehdichte schrumpfte somit von 0,71 GV/ha in 2003 auf heute 0,65 GV/ha (Großvieheinheit=500 kg Lebendmasse). Die Anzahl der viehhaltenden Betriebe reduzierte sich zudem von 1.848 in 2003 auf 1.178 im Jahr 2010.
Der Fraktionsvorsitzende der FWG, Herr Willi Werner, berichtete über die Förderung Landwirtschaft im Schwalm-Eder Kreis und sagte eine weitere Unterstützung der Landwirtschaft zu. Herr Werner bedankte sich abschließend recht herzlich für die Möglichkeit der interessanten und praxisnahen Stallbesichtigung und freut sich zukünftig auf einen regelmäßigen Austausch zwischen der regionalen Landwirtschaft und der heimischen Politik.



Betriebsleiter Jörg Sölzer (3. von links) erläutert den Mitglieder der FWG die tiergerechten Haltungsbedingungen in seinem modernen Milchviehstall.

 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü