Arbeitskreis Ackerbau - Regionalbauernverband Kurhessen e. V.

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Arbeitskreis Ackerbau

Tochter-gesellschaften > Dienstleistungs-GmbH

Der Arbeitskreis Ackerbau bietet Ihnen ein Beratungskonzept bis hin zur betriebswirtschaftlichen Beratung.

Einladung zum einer Veranstaltung mit einem hochaktuellen und brisanten Thema

Bodenbearbeitung innovativ und nachhaltig gestalten

Bodentag am 28.10.2015
10.00 Uhr
Bürgerhaus Gaststätte
Am Baumgarten 1
99819 Pferdsdorf (Krauthausen)/Hessen

Im Blickpunkt der Veranstaltung stehen folgende Themen:

- Strip Till
- Mulchsaat ohne Glyphosat - Was dann?
- Ertragsfähigkeit unserer Böden
- Untersaat im Winterraps
- Bodenleben

Herr Frank Käufler, Arbeitskreis Ackerbau, referiert zum Thema "
Sind pfluglose Anbausysteme ohne Total-herbizid möglich?"

Das vollständige Programm finden Sie hier....

Sachkunde mit Sachverstand

Anerkannte Fort- und Weiterbildungsmaßnahme
nach § 9 Abs. 4 PflSchG und § 7 PflSchSachkV


Derzeit ist kein Seminar in Planung, wir werden Sie informieren, wenn wir wieder eine
Weiterbildungsmaßnahme planen.

Sachkundenachweis Pflanzenschutz

Antragsformulare zur Beantragung des Sachkundenachweises Pflanzenschutz erhalten Sie in unseren Geschäftsstellen oder unter http://pflanzenschutzdienst.rp-giessen.de/


Arbeitskreis Ackerbau

Betriebsdatenerfassungsbogen

zur Erstellung einer Feld-Stall-Bilanz nach § 5 Düngeverordnung

Ackerbaudokumentation Hessen:

Lagerdokumentation  

Schlagdokumentation

Transportdokumentation
  

Feldtag zur organischen Düngung 18. Juni 2013 im Betrieb Ralf Hellmuth, 34295 Edermünde-Besse   

Am 18. Juni 2013 fand
im Betrieb Ralf Hellmuth, Edermünde-Besse ein Feldtag zur organischen Düngung statt.
Der Feldtag war
eine gemeinsame Aktion der Fördergemeinschaft für Untersuchung, Forschung und Versuchswesen in Landwirtschaft und Umwelt e. V. in Zusammenarbeit mit LLH, LHL, Arbeitskreis Ackerbau Frank Käufler und GKB. Er stand unter dem Leitmotiv der Optimierung des Einsatzes der wirtschaftseigenen Düngemittel.
Genauer ging
es um die Düngung mit Gülle und den immer mehr an Bedeutung gewinnenden Gärresten. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht, aus allgemein interessierender ökologischer Sicht und unter dem Blickwinkel der Ressourcenschonung gilt es, diese wirtschaftseigenen Dünger zeitlich, mengenmäßig und verteilungstechnisch so einzusetzen, dass sie optimal wirken und dadurch die zur Ergänzung nötigen Mineraldüngermengen minimiert werden.

Dieser Tag sprach
viele Themen zum Wirkungsgrad der organischen Düngung an, warf neue Fragen auf und bot Lösungsmöglichkeiten für den einzelnen Betrieb an.
Sowohl die Vortagsveranstaltungen als auch die Besichtigung der Demo-Versuche versprachen
Anregungen, die in die eigene Betriebsführung eingebunden werden können.

Herr Käufler, Arbeitskreis Ackerbau, steht Ihnen bei weiteren Fragen gern zur Verfügung (Telefon 0 56 81 / 77 06 -37)

 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü